• Umgang mit der Diagnose

    Die Auseinandersetzung mit der Diagnose kann zu einem besseren Verständnis der eigenen Person führen.

    Mittels Coaching und Beratung werden die vielfältigen Facetten des Autismus-Spektrums und deren Bedeutung beleuchtet und gewürdigt. Somit können zum Teil antrainierte Kompensationsstrategien angepasst oder reduziert werden. Im Gegenzug besteht die Möglichkeit, neue passende Strategien zu entdecken.

    Der Fokus liegt dabei stets auf den Stärken und Fähigkeiten.
     

    Wohncoaching

    Im Wohncoaching werden Themen rund um das selbständige Hausen unterstützt:

    • Wohnungssuche inklusive Gestaltung von Selbstinseraten oder das Erledigen sämtlicher Formalitäten
    • Administrative Aufgaben (Krankenkasse, Rechnungen, Korrespondenz...)
    • Freizeitgestaltung 
    • Soziale Kontakte finden und knüpfen
    • Praktische Tipps rund um den Haushalt
  • Soziale Regeln & Kommunikation

    Die Diagnose Autismus-Spektrum-Störung ist meistens auch mit Auffälligkeiten in der Kommunikation und im Sozialverhalten verbunden. Für autistische Menschen können einfachste Situationen zum wahren Spiessrutenlauf werden.

    Da gäbe es zahlreiche Signale, auf die geachtet werden sollte, die aber nicht klar zu definieren sind. Wie beginne ich ein Gespräch? Wann merke ich, dass mein Gegenüber nicht am Thema interessiert ist? Was ist die Botschaft meines Gegenübers, wenn diese nicht eindeutig definiert ist? Was ist Humor und wann darf gelacht werden - wann besser nicht?